Zurück zur Startseite

Erster Workshop in Präsenz in der Burggemeinde Brüggen

Für das Integrierte Handlungskonzept Ortskern Brüggen, das wir derzeit für die Burggemeinde Brüggen erarbeiten, haben wir am 23. Juni 2021 erfolgreich eine Werkstatt mit dem politischen Arbeitskreis und der verwaltungsinternen Lenkungsgruppe durchgeführt. Nach einem Jahr Pause war dies für uns eine der ersten Veranstaltungen, die in geschlossenen Räumen in Präsenz stattfinden konnte. Die Werkstatt wurde in den Räumlichkeiten der Burggemeindehalle in Brüggen durchgeführt, für ausreichend Abstand sowie die Einhaltung der nötigen Hygieneregeln wurde gesorgt.

An der Werkstatt nahmen 13 Politiker*innen und Verwaltungsmitarbeiter*innen teil. Peter Apel, Daniela Gaspar und Denise Hilgenböker moderierten die Veranstaltung. Sie stellten die Ergebnisse und Erkenntnisse der Bestandsanalysen der zentralen Themenfelder vor. Auf Grundlage dieser Analysen, der Ergebnisse der Online-Beteiligungen und der durchgeführten Fachinterviews mit zentralen Akteur*innen hat das Planungsteam die Stärken und Schwächen der Burggemeinde analysiert und zentrale Potenziale und Zielsetzungen für die Burggemeinde formuliert. Hieraus ergeben sich erste Maßnahmen, die in der Werkstatt ausformuliert, ergänzt und bewertet werden sollten. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben sich daher auf drei Thementische aufgeteilt (Grün- und Freiräume, Einzelhandel und Tourismus, Öffentliche Räume und Verkehr) und die bereits angedachten Maßnahmen, die Ist-Situationen und mögliche Handlungsspielräume diskutiert. Die Ergebnisse der einzelnen Thementische wurden anschließend dem Plenum vorgestellt. In einem nächsten Schritt wurden die Teilnehmer*innen aufgefordert, angedachte Maßnahmen mit Klebepunkten zu priorisieren. Aus der Priorisierung der Maßnahmen kann das Planungsteam wichtige Rückschlüsse für die weitere Festlegung der Projekte im InHK ableiten. Nachdem Frau Gaspar anschließend das weitere Vorgehen und nächste Termine erläutert und sich für die rege Teilnahme bedankt hat, wurden die Teilnehmer*innen pünktlich um 20.45 Uhr verabschiedet – wie geplant stand dem EM-Spiel Deutschland-Ungarn also nichts mehr im Wege. Wir bedanken uns ganz herzlich bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern für die engagierte Mitarbeit und freuen uns, aus den Ergebnissen nun handfeste Projekte und Maßnahmen für das Integrierte Handlungskonzept Ortskern Brüggen zu erarbeiten!