Zurück zur Startseite

Parkour-Anlage auf dem ehemaligen Zechenstandort Schlägel & Eisen, Herten

Projektauftrag

Auf dem ehemaligen Zechengelände Schlägel & Eisen ist eine neue Jugendfläche entstanden. Interessierte Jugendliche wurden in den Planungsprozess mit einbezogen und bestimmten was mit der Fläche passieren soll. Es sollten insbesondere neue Trendsportarten in Herten verankert werden.

Projektinfos

Die Jugendfläche befindet sich im Herzen eines neuen Gewerbegebiets und liegt auf einer großen Freifläche am Fuß des erhaltenen Förderturms der Zeche Schlägel & Eisen.

Das Projekt umfasst die HOAI Leistungsphasen 2-9 und verfügt über ein Baubudget von 134.000 € netto.

Projektbericht

Als Projektauftakt wurde ein Jugendsportevent veranstaltet, bei dem verschiedene Trendsportarten ausprobiert werden konnten. Insbesondere die temporäre Parkouranlage wurde begeistert angenommen. Ein Catering mit Eis und Pizza rundeten das, mit Enthusiasmus von den über fünfzig Jugendlichen begrüßte, Event ab.

Im Rahmen der anschließenden Planungsrunde wurde zunächst das Schlägel & Eisen Gelände besichtigt und in der Folge gemeinsam in Gruppen überlegt, welches Thema der Jugendbereich haben soll und wie er gestaltet werden könnte. Beim abschließenden Voting wurde mehrheitlich für den Bau einer Parkouranlage gestimmt.

Das anschließend erstellte, auf der Beteiligung aufbauende, Gestaltungskonzept wurde zunächst mit der Stadt Herten und anschließend, bei einem weiteren Beteiligungstermin, mit den Jugendlichen abgestimmt. Als besonderes Highlight wurden ehemalige Zechenbauteile der Zeche Schlägel & Eisen verbaut, die nun als Parkourelemente rege genutzt werden.

STADTKINDER begleitete die Parkour-Anlage von der ersten Idee, die von den Jugendlichen entwickelt wurde, bis hin zur Bauleitung. Die Anlage vereint die speziellen Anforderungen, die von den Traceuren im Vorfeld definiert wurden, mit industriellem Design, welches sich hervorragend in die Umgebung einfügt. So wurde ein ganz besonderer Ort geschaffen, der zukünftig von vielen jungen Menschen aus Herten und dem Ruhrgebiet aufgesucht wird.