Zurück zur Startseite

Kinderspielplatzbedarfsplan Norderstedt

Projektauftrag

Für die Stadt Norderstedt haben wir einen Kinderspielplatzbedarfsplan mit über 150 Spiel- und Bewegungsflächen aufgestellt.

Projektinfos

In Norderstedt leben ca. 157.400 Einwohner. Insgesamt wurden 103 Spielplätze, 18 Bolzplätze, 21 Schulhöfe und 3 Bewegungsflächen erfasst, analysiert und bewertet.

Projektbericht

Im Rahmen des Kinderspielplatzbedarfsplans hat das Planungsbüro STADTKINDER in einer umfangreichen Bestandserhebung alle Flächen erfasst, die Spielraumqualitäten untersucht und Aussagen zur Ausstattung der Spielflächen getroffen. Das Stadtgebiet wurde in verschiedene Spielbezirke unterteilt, die sich an den Aktionsräumen von Kindern orientieren und z.B. durch verkehrliche Barrieren begrenzt werden. Anhand dieser Spielbezirke wurden die Handlungsbedarfe für die einzelnen Flächen so definiert, dass sich ein schlüssiges Spielflächensystem in den jeweiligen Bezirken ergibt. Dabei wurde zum einen eine altersdifferenzierte Ausstattung berücksichtigt, zum anderen spielt die thematische Gestaltung von Spielflächen eine große Rolle. Zudem wurden im Kinderspielplatzbedarfsplan Aussagen zur Versorgung im Stadtgebiet getroffen und Versorgungsdefizite ermittelt.

Für jeden Spielplatz wurden Planungsziele und Maßnahmenempfehlungen sowie eine Priorität vergeben. Für Spielflächen der ersten Priorität wurden zudem Investitionsbedarfe geschätzt. Des Weiteren wird an den entsprechenden Stellen auf den „Rundweg der Spielplätze“ in Norderstedt verwiesen und die beiden Konzepte eng miteinander verknüpft.

Im Stadtteil Glashütte wurden zudem mehrere Schulen sowie der Kinder- und Jugendbeirat beteiligt, um herauszuarbeiten, welche Bedarfe dort für die jeweiligen Spielflächen vorliegen.

Die Stadt Norderstedt setzt bereits im Jahr 2015 erste Maßnahmen des Kinderspielplatzbedarfsplans um.