Zurück zur Startseite

Kreative und innovative Ideen für die Gestaltung des Platzes Kleiner Markt!

Im Zuge der Umsetzung des Integrierten Handlungskonzeptes Sterkrade war einer der ersten Schritte die Erstellung eines Nahmobilitätskonzeptes, welches eine wichtige Grundlage für das Gestaltungskonzept öffentlicher Raum darstellt. Dieses hat das Ziel, möglichst vielfältige, kreative und innovative Ideen zu entwickeln. Dem Verfahren liegt ein intensives Beteiligungsverfahren zugrunde.

Die Fläche „Kleiner Markt“ ist ein Bestandteil des zu erarbeitenden Gestaltungskonzeptes für die Sterkrader Innenstadt. Anfang Oktober wurde eine Ideenwerkstatt mit Kindern und ein Gestaltungsworkshop mit Bürgern und Akteuren durchgeführt. Dabei wurden zahlreiche und innovative Ideen entwickelt, die im Anschluss an die Beteiligung in die Vorentwurfsplanung einfließen. Die Kinder bastelten Modelle, die ihre unterschiedlichen Ideen repräsentieren: Hängematten, Blumengärten, kreativ gestaltete Bänke, neu gestaltete Eingangssituationen und vieles mehr. Die Bürger und Akteure haben Stehgreifentwürfe entwickelt, in denen verschiedene Entwurfsvarianten angedacht worden sind, die neben vielen anderen Ideen den Wunsch nach einer multifunktionalen Nutzung des Platzes, einer teilräumlichen Gestaltung mit festen und temporären Grün und kreativ gestalteten Wegweisern verdeutlichen.

Neuigkeiten aus dem Bereich der Stadterneuerung

Unser Team Stadterneuerung / Quartiersentwicklung arbeitet zurzeit an ganz unterschiedlichen und spannenden Aufgaben.

2016 haben wir das Stadtumbaumanagement in Remscheid Stachelhausen und Honsberg übernommen. Wir stehen Bewohnern und Akteuren als zentraler Ansprechpartner zur Verfügung und begleiten die weitere Entwicklung des Stadtumbaugebiets fachkundig. Neben einer Trägerkonferenz zur Beteiligung an der Planung eines Quartiersplatzes, einem Bürgerforum und Nutzerkonferenzen, finden in den kommenden Wochen ein Stadtteilfest und eine Führung durch Stachelhausen rund um das ehemalige Stadtarchiv statt.

Seit 2017 führen wir das Stadtteilmanagement in Gevelsberg Berge-Knapp und Vogelsang im Rahmen des Förderprogrammes Stadtumbau West durch. Schwerpunkt ist die stetige Einbeziehung von Bürgern in aktuelle Bauvorhaben. Anfang Juli soll das Projekt „Urban Gardening“ umgesetzt werden. Von Kindern und Engagierten sowie Garteninteressierten sollen Hochbeete für gemeinschaftliches Gärtnern im Breddepark aufgestellt werden. Im Spätsommer soll es ein großes Eröffnungsfest für den neu umgestalteten und modernisierten Bolzplatz Langenrode geben.

Außerdem erarbeitet unser Team aus dem Bereich Stadterneuerung / Quartiersentwicklung gerade ein Integriertes Handlungskonzept für den Bereich Ortsmitte Hüls in Marl. Nachdem vergangene Woche bereits eine Akteursveranstaltung stattfand, wird im Juli eine Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Spiel- und Bewegungswelt im Kurpark Unna

Für die Stadt Unna erarbeiten wir derzeit die Freiraumplanung für das Fördergebiet Königsborn Süd-Ost. Der Spielplatz Platanenallee im Kurpark ist Teil des Freiflächenkonzeptes und wurde unter Berücksichtigung der Wünsche der Nutzerinnen und Nutzer umgestaltet.

Er soll voraussichtlich als eines der ersten Projekte noch in diesem Jahr umgebaut werden.

Neben neuen Aufenthaltsbereichen mit zahlreichen Sitzgelegenheiten entstehen im überarbeiteten Sandspielbereich viele neue Angebote für Klein- und Schulkinder. Eine neue Kletteranlage mit vielen Versteckmöglichkeiten wird neben einem neuen Sandspielwerk für die Kleinsten und dem altbewährten Wassermatschbereich die Hauptattraktionen bilden. Ergänzt wird das Angebot durch neue Schaukeln sowie die bereits vorhandene Röhrenrutsche.