Zurück zur Startseite

Wir suchen eine studentische Hilfskraft!

Zur Unterstützung in unseren vielfältigen Projekten aller Handlungsfelder suchen wir für 1-2 Tage pro Woche eine Verstärkung für unser Team.

Wichtig sind uns insbesondere der sichere Umgang mit Grafikprogrammen, eine Affinität für Gestaltung sowie die Fähigkeit strukturiert konzeptionelle Texte erstellen zu können bzw. keine Scheu davor zu haben.

Weitere Informationen findet ihr hier. Wir freuen uns auf deine Bewerbung!

Spielraum- und Freiflächenkonzept Westerfilde/Bodelschwingh

Für die Stadt Dortmund erstellen wir momentan ein Spielraum- und Freiflächenkonzept für den Ortsteil Westerfilde. Dieser verfügt über ein großes Potenzial an Spiel- und Freiräumen, die jedoch funktionale Mängel aufweisen und so ihrer Ausgleichsfunktion nicht mehr gerecht werden. Auf Grund der städtebaulichen Struktur sind insbesondere auch die privaten Flächen im mehrgeschossigen Wohnungsbau mit zu betrachten. Ein weiteres Potenzial besteht in den angrenzenden, größeren zusammenhängenden Waldflächen. Der Stadtteil Westerfilde ist mit dem gebietsbezogenen Erneuerungsprogramm Soziale Stadt unterlegt, was eine Umsetzung der in dem Spiel- und Freiflächenkonzept entwickelten Maßnahmen ermöglicht.

Wir betrachten und bewerten die Spiel- und Freizeitflächen in Westerfilde und entwickeln Maßnahmenempfehlungen. Über diesen Zugang möchten wir zu der Lebensqualität der in Westerfilde lebenden Bewohnerinnen und Bewohner beitragen. Dem zugrunde liegt natürlich ein umfassender Beteiligungsprozess der Akteure, Bewohnerinnen und Bewohner vor Ort.

Planen für die Zukunft

Seit Oktober letzten Jahres beraten wir interessierte Mitgliedskommunen des Zukunftsnetzes Mobilität NRW im Rahmen des Beratungsangebotes „Planen für die Zukunft“. Das Ziel ist es interessierte Kommunen zu beraten wie sie die Interessen von Kindern und Jugendlichen bei Vorhaben der räumlichen Planung und Stadtentwicklung berücksichtigen und diese Aufgabe interdisziplinär angehen können.

Vor dem Hintergrund der Kampagne „Mehr Freiraum für Kinder. Ein Gewinn für alle!“ setzt das neue Beratungsangebot dabei bei konkreten Vorhaben der Stadtentwicklung und -erneuerung und der räumlichen Planung an, mittels derer räumliche Strukturen festgelegt und die Voraussetzungen für Infrastrukturangebote geschaffen werden. Die vorhabenbezogenen Planungen reichen dabei von städtebaulichen Rahmenplänen, B-Planverfahren und Mobilitätskonzepten bis hin zu Umbaumaßnahmen im Straßenraum oder die Gestaltung von Plätzen und Grünflächen.

Mehr unter:

www.zukunftsnetz-mobilitaet.nrw.de/infothek/aktuelles/neues-beratungsangebot-planen-fuer-die-zukunft