Zurück zur Startseite

Spiellinie durch die Innenstadt Rheda

Mit dem Konzept „Spiellinie durch die Innenstadt“ erstellen wir derzeit eine Gestaltungsgrundlage für die Stadt Rheda-Wiedenbrück, welche die Erhöhung der Spiel-, Bewegungs- und Aufenthaltsqualität im Zentrum Rhedas beabsichtigt. Als Teilprojekt des Integrierten Städtebaulichen Entwicklungskonzeptes (ISEK) soll die Spiellinie darüber hinaus die soziale und wirtschaftliche Funktion der Innenstadt stärken.

Mehr erfahren

Planen für die Zukunft

Seit 2020 läuft das zweite Beratungsangebot von Planen für die Zukunft, bei dem wir interessierte Mitgliedskommunen des Zukunftsnetzes Mobilität NRW beraten. Für eine Beratung zu konkreten Vorhaben der Stadtentwicklung und -erneuerung und der räumlichen Planung, wie beispielsweise den (Um-)Bau einer Straße oder eines verkehrsberuhigten Bereiches, die Planung eines Neubaugebietes, Mobilitätskonzepte und Neugestaltungen von Plätzen oder Grünflächen, können sich insgesamt 30 Kommunen bewerben. Zur individuellen Beratung können genauso die Durchführung von Beteiligungsprozessen wie auch die Erarbeitung von Leistungsbeschreibungen, konzeptionelle Überlegungen, Stellungnahmen zu Bebauungsplänen o.ä. zählen.

Mehr erfahren

Integriertes Handlungskonzept für den Ortskern der Burggemeinde Brüggen

Aktuell erstellen wir für die Burggemeinde Brüggen ein Integriertes Handlungskonzept für den Ortskern und sein unmittelbares Umfeld. Das Integrierte Handlungskonzept soll die Grundlage für das Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ bilden. Im Fokus der Konzeption stehen insbesondere die (touristische) Attraktivierung und dauerhafte Sicherung des örtlichen Einzelhandels, die gestalterische Aufwertung des Ortskerns und Sicherung der innerstädtischen Grünflächen.

Mehr erfahren