Zurück zur Startseite

Tagung: Spielorte in der Stadt des LVR und des LWL am 30.05.2017 in Dortmund

Für Kinder und Jugendliche haben die Möglichkeiten, sich selbständig und frei in ihrer Umgebung zu bewegen, stark abgenommen. Dabei sind geeignete Spiel- und Bewegungsräume wichtig für ein gesundes Aufwachsen. Ziel von Kinder- und Jugendhilfe, Stadtentwicklung, Grünflächenämtern und Bauhöfen muss es daher sein, anregende, vielfältige und altersgerechte Spiel- und Freiräume in ihren Städten zu schaffen. Dabei geht es auch, aber nicht nur um eine verbesserte Ausstattung von Spielplätzen. Eine moderne Stadt- und Spielraumplanung sieht Spiel- und Aufenthaltsbereiche als Bestandteile des städtischen Raumes, auch außerhalb von ausgewiesenen Spielflächen vor.

Wir stellen Grundlagen der Spielflächenplanung vor, erläutern rechtliche und qualitative Rahmenbedingungen der Freiflächenplanung und stellen am Beispiel des Masterplans Spielen & Bewegen aus Mülheim an der Ruhr dar, wie die Stadt als Bewegungsraum funktionieren kann.

Eingeladen sind Jugendhilfeplanerinnen und Jugendhilfeplaner gerne zusammen mit Planungsbeteiligten anderer Ämter und Fachbereiche. Zur Anmeldung geht es hier.


Zum News-Archiv »

Stadtplanung

Familienfreundliche Stadtplanung

Freiraumplanung

Freiraumplanung

Stadterneuerung

Stadterneuerung
Deutsches Kinderhilfswerk

Wir sind Kontaktstelle des Deutschen Kinderhilfswerks.